Projektbeschreibung

Zurück zu den Stimmen

Das ist Wolfgang.

Wolfgang ist Inhaber einer Baufirma mit Kunden in ganz Österreich. Einer seiner Mitarbeiter wurde vor kurzem Vater und wollte gerne täglich nach der  Arbeit auf einer entfernten Baustelle heimfahren. Wolfgang hatte nichts dagegen – und wurde abgestraft, denn 10 h Arbeitszeit + 2,5 h Reisezeit (hin und zurück) sind nicht erlaubt. Warum dürfen Wolfgang und sein Mitarbeiter das nicht selbst bestimmen?

WIR FORDERN:

Mehr Flexibilität für Arbeitgeber und Arbeitnehmer!

Mehr Freiheit bei der Gestaltung von Arbeitszeiten!

Wolfgang ist ein idealtypisches Beispiel zur besseren Veranschaulichung der Arbeitszeitproblematik.